Sei in diesem Moment glücklich, das ist genug. Wir brauchen nicht mehr, als diesen Moment. (Mutter Theresa)

Wann seid ihr am Produktivsten? Wann ist die Tageszeit, an der ihr eigentlich am besten arbeiten könnt und am meisten schafft?

Bei mir ist es der frühe Morgen. Im Idealfall ist es draußen noch dunkel und alles ist still. Nicht selten sitze ich im Schlafanzug mit einer Tasse Kaffee vor dem Rechner und schaffe mehr in dieser Zeit, als an einem Nachmittag oder tagsüber. Ich habe überlegt, woran das liegen kann. Irgendwann wurde mir klar, dass mein Geist tagsüber spazieren geht. Meine Gedanken schweifen ab.

Ein kleines Alltagsbeispiel: Während einer Unterhaltung schaue ich meine  Gesprächspartnerin an und stelle fest, dass sie eine tolle Frisur hat. Mir geht durch den Kopf, dass ich eigentlich auch mal wieder zum Friseur gehen könnte. Und dann überlege ich, wann die Zeit dazu wäre und plötzlich fällt mir ein, dass ich am Nachmittag noch einen ganz wichtigen Termin habe, den ich nicht verpassen darf. Dann gehen die Gedanken dahin, was ich dafür alles vorbereiten muss. Und während all der Gedanken redet der Mensch gegenüber weiter und ich weis eigentlich nicht wirklich, was er gesagt hat,  sondern habe nur so eine ungefähre Ahnung…

Wie oft habt ihr das schon erlebt, dass ihr nicht präsent seid? Unser Geist produziert uns ständig Bilder, denen wir nachgehen und somit abschweifen. Am frühen Morgen, wenn ich gerade aufgestanden bin und noch nicht so viel gesehen oder gehört habe, bin ich noch ganz bei mir und bei dem, was ich tue. Nichts lenkt mich ab.

Ein Freud bat mich neulich, etwas über Achtsamkeit zu schreiben.
In den letzten Jahren ist es  so ein Modewort geworden. Übe Dich in Achtsamkeit, hole Dir Achtsamkeit in Deinen Alltag…
Achtsamkeit ist das im Hier und Jetzt sein – nicht nur mit unserem Körper, sondern auch mit unserem Geist. Das versuche ich mir bewusst zu machen und zu praktizieren. Womit wir eine tolle Hinleitung zum Motto mit dem Zuhören haben – zuhören erfordert Achtsamkeit.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag – seid achtsam.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.