Das wundervolle Gestern: das gewöhnliche Heute in der Erinnerung von morgen. (D.Letterman)

Mit dem Teenager war ich gestern auf dem Deutsch-Russischen Volksfest. Immer Anfang Juni findet es bei uns in der Nähe statt und neben Wodka in allen möglichen Varianten und Kaviar gibt es jede Menge Musik und Informationen, Literatur mit Lesungen in Deutsch und Russisch. Immer eine schöne Atmosphäre dort, bunt gemischt und das Ambiente auf der Trabrennbahn ist schon klasse.

Als wir kamen, spielte auf der Hauptbühne die Band „Pankow“ – viele Leute in meinem Alter standen singender Weise vor der Bühne und ich ertappte mich ebenfalls dabei, wie ich bei jedem Lied mit wippte und mitsang. Mein Teenager schaute ganz amüsiert zu mir und ich erzählte ihm, dass es eine Band war, die ich in seinem Alter gehört habe. Die Frage von ihm: ist es so was wie Kraftclub heute? Ja, so etwas in der Art, habe ich geantwortet.

Auf der anderen Bühne stand ein russischer Volkschor und auch dort konnte ich die Lieder mit summen und war teilweise recht Textsicher- nach 10 Jahren Russischunterricht ist dann also wenigstens noch das hängen geblieben.
Mein Teenager schüttelte nur mit dem Kopf – wenigstens war ich ihm nicht peinlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.