Werdet Gesundheitsexperten!

Um mir die Zeit bis zur Abfahrt des Zuges zu vertreiben, bummelte ich durch die Bahnhofsbücherei. Neben den obligatorischen Reiseführern und der Krimi- und Fantasieabteilung, gab es einen Büchertisch voller Gesundheitsbücher: Bücher für den Darm, der Haut, Publikationen für den Mann, um sein „unten“ besser zu verstehen, Einblicke in eine bessere Vorsorge und die üblichen Ratgeber für unser Seelenleben.
Bilde ich mir das nur ein, oder nehmen die Publikationen zu?

Und was bedeutet das für uns? Erwartet meine Ärztin bald von mir, dass ich mit einer fertigen Diagnose zu ihr komme? Führe ich fortan Expertengespräche in der Praxis? Wird das bald als Grundwissen vorausgesetzt?

20161118_192454

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.