Montagmorgen in Berlin

Wenn ich Montagmorgen zur Arbeit radel, begegnen mir unterwegs immer mal wieder Menschen, die von irgendwelchen Partys übrig geblieben sind. So auch heute – ich schloss das Büro auf und wunderte mich über ein lautes Klopfgeräusch. Als ich mich umschaute, sah ich auf einem Dach oben auf dem Schornstein einen halbnackten Typen sitzen, der auf der Schornsteinabdeckung trommelte. So wie der geschaut hat, war er so richtig weit weg und mehr als gut drauf. Freundlich bat ich ihn, runter zu steigen. Ich befürchtete, dass er, wenn ich laut werden würde, vielleicht abstürzen könnte.

Vor einer Woche habe ich den selben Menschen schon mal morgens an der Haltestelle gesehen – er sprach laut vor sich hin, schaute in den Himmel und war jenseits von gut und böse. Heute also bei uns auf dem Dach. Bin gespannt, wie und wo ich ihn nächste Woche antreffe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.