Malum est consilium, quod mutari non potest!

Malum est consilium, quod mutari non potest!  – Der Plan, den man nicht ändern kann, ist schlecht!

Heute wieder mal etwas Latein für Angeber.

Wer kennt es nicht : wir sitzen in irgendwelchen Besprechungen (Seit Corona zu Hause im heimischen Wohnzimmer via Videoübertragung) und die Zeit scheint still zu stehen. Wir kämpfen mit der Müdigkeit, weil zum 3. Mal in Schleife von irgendwelchen Menschen mit anderen Worten das wiederholt wird, was schon die anderen davor anmerkten.

Ich ertappe mich dabei, wie ich heimlich mit den Augen rolle und ungeduldig mit dem Kugelschreiber auf dem Tisch klopfe.
Vielleicht sollte ich in einem stillen Moment ernst schauen, mich räuspern und den Satz „Malum est consilium, quod mutari non potest!“ zum Besten geben; so beiläufig, wie selbstverständlich und mich aus der Sitzung verabschieden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.