Lernen mit angespannter Stimmung umzugehen

Wie gut könnt Ihr mit angespannten Stimmungen umgehen?

Seit Tagen ist es am Arbeitsplatz angespannt. Die Luft ist zum Schneiden und ich habe das Gefühl, wie auf einem Pulverfass zu sitzen. Jeden Moment wird es hoch gehen und so einiges mit sich reißen. Leider tut es das nicht, sondern knistert vor sich hin. Es ist egal, in welchem Bereich ich mich bewege. Die Menschen scheinen gereizt.

Ich kann damit gar nicht umgehen. Es tut mir körperlich weh, wenn um mich herum eine angestrengte Atmosphäre herrscht. Es beginnt sich bereits auf mich zu übertragen. Kann ich sonst mit Belehrungen und langen Erklärungen, die sich immer wieder im Kreis drehen, gut umgehen und begegne dem mit Humor, so beobachte ich, dass ich meinen Kolleg*innen genervt ins Wort falle, wenn sie zum dritten Mal die Erklärrunde drehen.

Die zwischenmenschlichen Beziehungen am Arbeitsplatz sind ein weites Feld. Wir verbringen mehr Zeit mit den Kolleg*innen als mit der eigenen Familie. Da muss das Klima stimmen.
Es gibt Studien die belegen, dass die Arbeitsqualität und die Gesundheit der Mitarbeitenden mit dem Arbeitsklima steht und fällt. Jede*r von uns kann etwas dazu beitragen: Benimm Dich so, wie Du willst, dass sich dein Gegenüber benimmt., Verhalte Dich so, wie Du willst, dass sich Dein Gegenüber verhält.
Klingt einfach und logisch, scheint sich – aus welchen Gründen auch immer – im Arbeitskontext manchmal nicht durchsetzen zu können.
Liegt es an der Konkurrenz, an den Hierarchien, an der Profilierungssucht, an der bunten Mischung Menschen, die an solch einem Platz aufeinanderprallen?

Ich bin noch nicht zu einem Schluss gekommen.
Bis es soweit ist, versuche ich die Stimmung so gut wie möglich zu ignorieren.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.