Die Eindrücke der Kindheit wurzeln am tiefsten. (K.E. Franzos)

Der Teenager hat den Arm in Gips.
Plötzlich nehme ich wieder die Assistentenrolle ein und bin Mutter eines Kindes. Ich helfe beim Waschen und beim Anziehen, schmiere die Stulle und binde die Schnürsenkel. Es ist, als ob so kurz vor dem Abitur und den ersten eigenen Schritten ins Leben, noch mal die Erinnerung an die Kindheit zurück kommt.

Wir rutschen näher zusammen. Es ist für uns beide ungewohnt und schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.