Die Axt im Haus erspart den Zimmermann. (F.Schiller)

Ich habe es tatsächlich getan, Ich habe sie mir gekauft. Ich konnte es mir nicht verkneifen, sie gleich gestern Abend auszuprobieren. Sie liegt so gut in der Hand und hat eine Kraft – wie durch ein weiches Brot schnitt sich der Bohrer in die Wand und das Angebrachte sah natürlich ganz perfekt aus.
(Zugegeben – durch meinen Aktionismus und im Eifer des Gefechts ist das Regal etwas an die falsche Stelle geraten und so wie es aussieht, werde ich es heute wohl noch mal neu anbringen müssen …)
Nun steht sie da und harrt der Dinge, die da noch auf sie zukommen, die Aufgaben, die sie zu lösen hat. Und es gibt noch eine Menge zu tun. In so einer Wohnung ist ja immer mal was anzuschrauben und zu verschrauben. Allein die Küche ist ein Tummelplatz ohne Ende. Heute werde ich dem Teenager zeigen, wie es geht und er wird das Regal in der Küche noch mal neu anbringen. Schließlich muss man die Kinder ja auf das Leben vorbereiten und so ein wenig handwerkliche Ausbildung gehört ja dazu. Die Begeisterung ist im Augenblick noch nicht ganz so groß, aber das wird schon noch kommen.

Mein Wochenende ist gerettet – ausführlich werde ich meine neue Bohrmaschine ausprobieren mit all den schönen Zusatzteilen, die mitgeliefert wurden. Das wird ein Fest werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.