Der einfache Wunsch nach Ruhe!

Wenn ich vor kurzem gefragt wurde, wie ich wohne, hatte ich nur positive Worte für meine Wohnsituation. Ich wohne in einem kleinen netten Altbau mit sympatischen ruhigen MitbewohnerInnen.
Nach einer Woche Bettruhe denke ich darüber völlig anders. Mein Haus und die dort lebenden Personen sind laut – sehr laut. Die Familie unter mir ist den ganzen Tag damit beschäftigt, ihre kleinen Kinder deutlich hörbar zu erziehen. Über mir die Studenten haben 2 Hunde, die vermutlich für einen Stepptanzwettbewerb üben und dauerhaft über mir hin und her tanzen. Die Anwaltskanzlei gegenüber hat eine nervige Klingel und die Tierarztpraxis schräg unter mir dieses typische „dingdong“, wenn jemand den Warteraum betritt. Und ich dazwischen mit dem verzweifelten Wunsch, einfach nur zu schlafen!
Mein sonst so ruhiges, sonniges Gemüt wurde hart auf die Probe gestellt.
Eine Freundin von mir ist – nachdem sie schwer erkrankte und dauerhaft zu Hause war – aus ihrer tollen Wohnung ausgezogen, weil sie den Alltagslärm ihrer Mitmieter nicht ertragen konnte. Damals habe ich es nicht verstanden. Jetzt weiß ich, was sie zu diesem Schritt bewegte.

2 Gedanken zu „Der einfache Wunsch nach Ruhe!

  1. Das verstehe ich sehr gut. Das geht mir ähnlich. Wobei es natürlich ein wenig von der Grundstimmung abhängt. Bin ich selbst stabil, kann ich es besser ertragen und auch ausblenden, bin ich vielleicht krank, dann ist’s einfach ein Störfaktor zu viel.

    Ich hoffe es geht Dir gut oder vielleicht wieder besser. In jedem Falle wünsche ich Dir alles Gute. Das schadet nie 🙂

    LG vom Darß wo ich mich gerade über das Fotofestival in Zingst aufrege (aber nur ein bisschen, ansonsten viel Rad und viel Knips 🙂
    Jürgen

    1. Es geht mir wieder besser und ja, wenn es mir gut geht, stören mich nicht die Geräusche. Da produziere ich selbst welche. Aber in diesem hilflosen Zustand, empfand ich alles um mich herum besonders laut.
      Viel Spaß beim Festival – eine befreundete Fotografin weilt dort auch jedes Jahr. Vielleicht entdecke ich Dich auf eines der vielen Bilder von ihr?
      Herzliche Grüße
      Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.