Alles ist möglich, vorausgesetzt, daß es genügend unvernünftig ist. (N.Bohr)

Regelmäßig spiele ich Lotto. Jeden Mittwoch und jeden Samstag fülle ich meinen Schein aus und stelle mir vor, was ich mit dem vielen Geld alles anfangen könnte: die Miete für ein Jahr im Voraus zahlen, die Wohnung neu einrichten, schön essen gehen oder mal für einen Monat gar nicht arbeiten und verreisen, endlich meinen Traum von einem Bus in die Tat umsetzten und diesen so umbauen, wie ich es gern hätte…

Am darauf folgenden Tag finde ich, dass das alles nicht überlebenswichtig ist und man auch monatlich die Miete zahlen kann, die Einrichtung lässt sich nach und nach genau so gut erneuern, ohne Arbeit ist es langweilig und den Bus spare ich mir langfristig zusammen…

Immer wieder muss ich mir anhören, dass es doch ein sehr teurer Spaß ist und die Wahrscheinlichkeit eines Lottogewinns sehr gering. Allein das schreckt mich nicht. Kleinere Gewinne geben meinem Traum Recht und man gibt Geld für so Vieles aus – warum dann nicht für seine Visionen?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.