Was wird mir fehlen?

Was wird mir fehlen, wenn ich nicht mehr hier im Büro bin?
Zuerst fallen mir die vielen unterschiedlichen Menschen ein, die sich auf dem Gewerbehof zusammen gefunden haben. Was habe ich mich über sie geärgert und gefreut, mit ihnen gestritten und gelacht und vor allem viel Hilfe und Wärme erfahren.
Wir räumen alle zusammen und es verschlägt uns in ganz unterschiedliche Richtungen. Sicherlich werde ich viele von ihnen nicht wieder sehen.

Irgendwo habe ich mal gelesen oder gehört, dass das Leben wie eine Zugfahrt ist, wo Menschen ein und wieder aussteigen. Das Bild hat mir unheimlich gut gefallen und daran muss ich gerade denken. Jetzt ist mein Zug kurz vor einer großen Bahnstation, an der viele Menschen aussteigen und sich verabschieden. Wir begegnen uns alle gerade mit einer Herzlichkeit, die schon sehr überwältigend ist. Hier ein Händedruck, da eine Umarmung, die etwas länger ausfällt als sonst. Wir wissen, dass unsere kleine skurrile Gemeinschaft sich auflöst. Noch drei Wochen, in denen wir wahrscheinlich doch ab und an wieder zum Alltag zurück finden und uns übereinander ärgern und schimpfen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.