Wenn Wünsche wahr werden!

Mir wurde der rote Teppich ausgerollt – nicht im übertragenden Sinne, sondern wirklich in natura. Als ich heute Morgen auf den Platz kam, lag er vor mir und ich überschritt die letzten Meter zu meinem Büro auf dem roten Teppich. Ein erhebendes Gefühl und wie kann der Tag besser beginnen also mit solch einer Überraschung?

Mein Büro steht auf einem der letzten Gewerbegebiete, die es noch in der Berliner Innenstadt gibt. Eine Menge unterschiedlicher Leute bevölkern den Platz. So kommt es, dass täglich Mieter ins Büro kommen, die mal eine Rechnung ausdrucken wollen, im Internet kurz recherchieren oder einfach nur sitzen und Kaffee trinken (ihr wisst schon, die mit dem ausgeprägten Gesprächsverlangen). Wenn sie sich dann für diese oder jene Gefälligkeit bedanken kommt von mir der Spruch, dass ich gern Mohnkuchen esse und alternativ können sie mir gern auch den roten Teppich ausrollen. Das führt dazu, dass ich mich mittlerweile durch die verschiedensten Sorten Mohnkuchen probiert habe. Nicht jeder versteht diesen Spruch. Neulich kam es deshalb zu einer verwirrten Nachfrage meines Gegenübers, was denn jetzt der Mohnkuchen damit zu tun hätte…

Letzte Woche bekamen wir neue Kurzzeitmieter, denen ich bei der ganzen Organisation geholfen habe. Und Sie hörten natürlich den gleichen Spruch.

Und siehe da – heute liegt ein roter Teppich vor meinem Büro. Wenn das nicht ein gebührender Dank ist und die Woche gleich ganz anders beginnt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.