Öfter mal Tapetenwechsel!

Der Teenager kam so energiegeladen aus dem Urlaub wieder, dass er sofort beschloss, sein Zimmer umzuräumen. Als ich am Freitag von der Arbeit nach Hause kam, konnte ich gerade so die Wohnungstür öffnen. Der ganze Flur war mit seinen Sachen vollgestellt.
Und da wurde geräumt und gehämmert und Sachen aussortiert. Insgesamt 4 große Müllsäcke wurden entsorgt (ich fragte mich die ganze Zeit, wo die Sachen vorher waren?) und etliche Male gefegt und gewischt und sämtliche Putzmittel ins Zimmer geschleppt. Was genau vorging weiß ich nicht, denn ich hatte Verbot, das Refugium vor der Fertigstellung zu betreten.
Irgendwann durfte ich das Zimmer betreten und war positiv überrascht. Wie sich ein Raum doch verändern kann, wenn man die Möbel etwas anders stellt, überflüssige Sachen weg wirft und sauber macht.

Gestern Abend saßen wir auf dem Sofa, betrachteten gemeinsam das Vollbrachte und ich hatte den Eindruck, dass es ein weiterer Schritt zum Erwachsenwerden war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.