Nicht multitaskingfähig?

Die Freundin sagt mir nach, dass ich multitaskingfähig bin. Ich glaube ja, dass es so etwas nicht gibt. Niemand kann mehrere Dinge auf einmal tun. Das geht nicht. Ich kann nicht reden und essen, oder Fernsehschauen und essen oder mich unterhalten und Radio hören, arbeiten und Radio hören, kochen und waschen oder was weiß ich nicht noch alles.
Man kann Dinge schnell hintereinander tun oder während die Waschmaschine mit meiner Wäsche beschäftigt ist kann ich abwaschen oder mit dem Staubsauger durch die Wohnung rennen.

Heute Morgen habe ich sehr eindrucksvoll bewiesen, dass es so etwas wie Multitaskingfähigkeit nicht gibt. Ich setzte Milch und Kaffee auf und wollte mal eben schnell die Wäsche aufhängen. Irgendwann zog so ein verbrannter Geruch ins Badezimmer. Als ich in die Küche hechtete, hatte sich die Milch in die Platte eingebrannt und der Kaffee brodelte so vor sich hin. Es herrschte dicker Nebel. Durch die Rauchschwaden fand ich den Weg zum Fenster und riss es auf. Schlagartig war ich wach. Aber so richtig. Notdürftig habe ich dann den Herd von den eingebrannten Milchresten befreit – die Feinarbeit muss ich heute Nachmittag erledigen.

Schade dass die Freundin nicht da war – das wäre eine gute Demonstration gewesen, dass ich wirklich nur die Dinge hintereinander machen kann. Gleichzeitgig funktioniert das nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.