Ist das pervers?

Was denkt Ihr, wenn Ihr den Begriff „pervers“ hört? Was bedeutet pervers eigentlich? Wenn ich mir die Definition ansehe, dann ist es eine Eigenschaft, die beschreibt, dass etwas ins Abnorme verkehrt ist. Und dann stellt sich aber bereits die nächste Frage. Was bedeutet es denn, ins abnorme verkehrt zu sein? Wer bestimmt denn, was ab normal ist? Und was ist das überhaupt für ein Wort? Ab normal…

Neulich kam ich mit Bekannten auf Sexualpraktiken (keine Ahnung wie wir vom Smalltalk über das Wetter dort hin gerieten) und dann fiel das Wort pervers. Nur weil jemand bestimmte Praktiken nicht kennt, muss es doch nicht pervers sein. Nur weil jemand die klassische Missionarsstellung in 10 Minuten absolviert und dass als das Nonplusultra hält, sind doch alle anderen Praktiken nicht pervers oder ab normal. Es gibt da ja nicht ein richtig und falsch oder ein gut und böse oder ein normal und  ab normal. Gut und richtig und normal ist, was gefällt. Dass ich vielleicht nicht alle Praktiken für mich erotisch oder erstrebenswert finde, steht auf einem anderen Blatt.

Vielleicht reden wir einfach zu wenig über Sexualität, über Praktiken und Vorlieben. Wenn man da offener wäre, weniger verklemmt? Ich will jetzt nicht allen ans Herz legen, beim Abendessen über die neuesten Stellungen zu reden, die man erst jüngst mit seiner SexualpartnerIn ausprobiert hat. Aber vielleicht etwas weniger verklemmt, etwas mehr offen und aufgeschlossen, mit Verurteilungen zurückhaltender sein,  wäre doch ein Anfang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.