Ich selbst zu bleiben, das ist meines Lebens Gewinn.(B.v. Arnim)

Gestern hatte ich mit dem Teenager ein Gespräch über das Leben im Allgemeinen und im Speziellen. Es ist immer schwer, ihm Ratschläge zu geben. In meinem Alter ist es leicht zu sagen: „Bleib so, wie Du bist!“ In dem Alter der Teenager spielen ganz andere Faktoren eine Rolle und die Meinung der Umwelt ist wichtig. Sie leben nicht im luftleeren Raum und sind viel mehr an die Meinungen anderer gebunden, als es bei uns der Fall ist.
Also kann man ihnen nur den Rücken stärken, ihnen Mut machen den Weg zu gehen, den sie gehen wollen, Alternativen aufzeigen. Ich versuche, Allgemeinplätze á la „Du machst das schon“  zu vermeiden. Dazu gehört Lebenserfahrung, gepaart mit Gelassenheit. Das hat man nicht mit 14 und auch nicht mit 16 oder 18. Das will erarbeitet sein und Leben gelebt.
Viel später erst kann ein Mensch sich hinstellen und sagen: „Ich selbst zu bleiben, das ist meines Lebens Gewinn.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.