Freundschaft: so etwas wie Liebe mit Verstand. (S. Sauer)

In letzter Zeit habe ich öfter über Freundschaft nachgedacht. Es gibt gute Freunde und beste Freunde, langjährige Freunde und entfernte Freunde…
Würde man eine Umfrage starten, was der Einzelne unter Freundschaft versteht, kämen wahrscheinlich ganz verschiedene Definitionen dabei heraus. In einem Punkt wäre man sich aber einig: Zwei Menschen, die auf eine ganz besondere Art und Weise miteinander verbunden sind.

„Freundschaft: so etwas wie Liebe mit Verstand.“ Diese Definition hat mir gefallen. Man lacht über dieselben Dinge, man liest vielleicht dieselben Bücher, erfreut sich an der gleichen Musik, pflegt gemeinsam ein Hobby, hat gute und weniger gute Zeiten miteinander erlebt. Es ist ein Mensch, auf dem man sich in jeder Situation verlassen kann.

Nicht immer ist man einer Meinung –  aber das will man ja gar nicht. Das ist für mich einer der wertvollsten Dinge in einer Freundschaft: das mir jemand den Spiegel vorhält, ehrlich zu mir ist, sagt, wenn das, was ich gemacht habe, nicht gut ist. In einer Freundschaft sollte man das können. Streiten gehört dazu und lachen, weinen und glücklich sein, gemeinsame Erlebnisse und gemeinsames Tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.