Und wieder keine neuen Erkenntnisse!

Gestern las ich in der S-Bahn bei meinem Gegenüber die Zeitung mit. Da stand in großen Buchstaben: „Frauen sind 10 Tage im Jahr schlecht drauf“. Leider stieg „meine“ Zeitung schneller aus, als ich den Artikel lesen konnte und so blieb mir der wahrscheinlich super gut recherchierte Inhalt verborgen.
Aber lasst uns doch mal gemeinsam spekulieren, was unter der Überschrift stehen könnte. 10 Tage sind nicht viel. Aufs Jahr gerechnet hieße das, dass eine Frau alle 36,5 Tage einen Tag schlechte Laune hat. Dann stellt sich die Frage, was alle 36,5 Tagen so Besonderes kommt. Nicht der Monatswechsel – der kommt nach 28-31 Tagen. Entfällt also. Der Mond wechselt häufiger als alle 36,5 Tage…Kosmische Strömungen, denen wir ausgesetzt sind und die auf wundersame Weise unser Befinden beeinflussen? Super Ausrede – ich ranze meinen Gegenüber an und rede mich mit kosmischen Strömungen raus. Das hieße aber, dass alle Frauen auf der ganzen Welt zur selben Zeit schlechte Laune haben. Stellt Euch das mal vor – oder lieber nicht!

Vielleicht gehe ich das falsch an und muss mich trennen von diesem Tagesabstand. Vielleicht sind wir Frauen ja in einem Stück 10 Tage schlecht drauf? Um irgendeinen Feiertag herum, da man da immer besondere Erwartungen an uns stellt – aber das bezieht sich dann auf Frauen mit Familie. Was ist mit den Singles und Familienlosen?

Ich habe im Netz nach dem Artikel gesucht und bin fündig geworden: alles gar nicht so, wie ich gedacht hatte. Es bezieht sich allgemein auf sich zu dick fühlen, Geldsorgen, Wetterfühligkeit, Beziehungsstress. Na dann – und ich dachte schon, dass es bahnbrechende neue Erkenntnisse gegeben hätte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.