Mogelpackungen

Wenn ich einkaufen gehe, versuche ich, umweltgerecht und nachhaltig einzukaufen. Wenn es geht, verzichte ich auf Plastikverpackungen und kaufe regional und saisonal.

Beim Einkaufen allerdings, stoße ich immer wieder auf Mogelpackungen, die Außen vorgeben bio, öko und was weiß ich nicht alles zu sein, aber es dann doch nicht sind.
Neulich habe ich beim Einkaufen von Monatshygiene eben so etwas erlebt: die Packung war von Außen aus Karton und es stand Bio drauf. Warum in meinem Kopf Bio gleich mit ökologisch und nachhaltig einhergeht, weiß ich nicht. Wahrscheinlich weil es für mich zusammen gehört. Auf jeden Fall erlebte ich zu Hause, beim Öffnen der Packung, eine Überraschung: in der Pappschachtel war alles noch mal in einer Plastikhülle verpackt. Und weil das anscheinend den Herstellern noch nicht reichte, war jede einzelne Binde noch mal in Plastik gehüllt. Da ist es mir reichlich egal, dass es biologisch abbaubar ist. Plastik ist Plastik. Jede andere herkömmliche Firma ist da verpackungsfreier, als dieser Anbieter, der sich Bio auf die Fahnen geschrieben hat.
Dieses Produkt wird von meiner Einkaufsliste gestrichen.

(Ich habe heute auf Bilder verzichtet, weil ich nicht Werbung für diese Firma machen wollte, die mit ihrem Design eine große Wiedererkennung erzielt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.