Unterwegs sein.

Die Mitbewohnerin und ich sind kaum noch zu Hause. Seit Wochen geben wir uns die Türklinke in die Hand. Wir merken es daran, dass der Kühlschrank leer ist, das Klopapier alle und die Wohnung so langsam einstaubt.

Vor ein paar Wochen hatten wir noch ein Lebensmittelmottenproblem – das hat sich von selber erledigt. Sie sind wohl verhungert. Jedenfalls konnten wir keine einzige mehr entdecken und auch die Fruchtfliegen sind verschwunden. Wovon sollten sie auch leben?

Uns selber fällt es gar nicht auf. Gestern war allerdings Besuch da und wir konnten gar nichts anbieten. Wir bestellten schließlich Pizza und der Besuch hatte sich sein Getränk selber mitgebracht.
Heute ist die Mitbewohnerin schon wieder für ein paar Tage verreist und ich versprach, in dieser Woche alle Vorräte aufzufüllen und den Staub in den Zimmern zu beseitigen. Allerdings bleibt mir so viel Zeit nicht, denn ich habe nur 2 Nachmittage dafür Zeit, denn danach bin ich schon wieder unterwegs…

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.