Schlechte Laune zulassen!

Heute bin ich mit schlechter Laune aufgestanden. Die ersten Mails, die ich beantwortet habe, waren daher nicht gerade freundlich formuliert – eher knapp und sachlich.
Ich bin ganz froh, dass ich heute alleine bin und zunächst keinen Termine mit Menschenkontakt anstehen. Vielleicht ist es der Montag, vielleicht ist es der Tatsache geschuldet, dass ich mich im Augenblick zerreißen müsste, um allen lieben Menschen um mich herum gerecht werden zu können.
Ist es das Alter, dass ich dünn häutiger geworden bin? Das nicht immer dieses „Tschakka, wir schaffen das!“ im Vordergrund steht?
Am Wochenende wurde mir gesagt, dass ich mir Zeit für mich nehmen soll. Wann soll das sein? Zwischen Arbeit und kümmern um die Familie? Zwischen Probe und Unterricht? Zwischen Haushalt und sozialen Verpflichtungen?

Der Ofen heizt langsam das Büro auf, die Katzen haben ihre angestammten Plätze eingenommen und ich versuche, in der neuen Woche anzukommen. Einige Angebote muss ich schreiben und abgeben, sowie die Buchhaltung für den November fertig machen. Genug Ablenkung von der schlechten Laune.

Kommt gut in die neue Woche!

Ein Gedanke zu „Schlechte Laune zulassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.