Flügge werden!

Meine Teenager fahren das erste Mal allein in den Urlaub – ohne Eltern.

Während der eine mit Freunden nach Frankreich fährt, unter Erwachsener „Beobachtung“ steht und im Notfall jemand an seiner Seite weiß, fliegt der andere mit Freunden nach England und besucht die Austauschschüler. Ohne einen bekannten Erwachsenen und allein auf sich gestellt.
Mit jeder Menge guter Ratschläge seitens der Eltern geht es in die Ferien.

Es ist seltsam, sie ziehen zu lassen. Auf der einen Seite bin ich stolz, dass sie es wagen, die Welt zu entdecken. Auf der anderen Seite bin ich besorgt und sehe die Gefahren, die hinter jeder Ecke lauern.
Und dann denke ich daran, dass ich in dem Alter mit Freunden mit dem Rad an die Ostsee, fuhr, nach Prag und Budapest getrampt bin. Ich sollte also Vertrauen in sie haben und vor allem in meine Erziehung.
Es ist die Zeit des Ausprobierens, des Abnabelns und des Herausfindens, was man will, was man kann, wo die Grenzen liegen. Verantwortung übernehmen für sich und sein Handeln. Mit Geld auskommen – denn es ist niemand da, der noch das Portemonnaie aufmachen kann, wenn das eigene leer ist.

2 Wochen absolute grenzenlose Freiheit liegt vor beiden und mir bleibt, Ihnen viel Spaß, tolle Begegnungen, interessante Erfahrungen, viele bleibende Erinnerungen und Eindrücke zu wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.