Langeweile! Du bist Mutter der Musen. (Goethe)

Die Freundin fragte mich neulich, ob wir langweilig werden, wenn die Teenager aus dem Haus sind.
Ich habe eine ganze Weile darüber nachgedacht. So ganz unrecht hat sie vielleicht gar nicht. Keine unvorhergesehenen Dramen mehr. Ich bekomme keine Anrufe, auf die ich sofort reagieren muss (den gestrigen Nachmittag verbrachte ich, aufgrund eines Sportunfalls, mit dem Teenager in der Notaufnahme). Ich bin nicht verpflichtet, zu kochen oder einzukaufen. Keine schwierigen Schulaufgaben sind zu lösen, keine Schulmaterialien noch am Sonntag zu besorgen, keine Lieblingskleidungsstücke, die unbedingt am nächsten Tag gewaschen sein sollen.

Was mache ich dann bloß mit all der mir voll und ganz zur Verfügung stehenden Zeit? Werde ich am Ende völlig teilnahmslos meine Abende im Sessel vor dem Fernseher verbringen? Werde ich dann langweilig und träge?

Bis es soweit ist, habe ich noch etwas Zeit und es wird mir bestimmt eine Beschäftigung einfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.