Wider dem Winterblues!

Habt Ihr Euch mal überlegt, warum in Berlin im Sommer so viel gefeiert wird? Nirgends ist der Winter so trist und grau und nass und schmutzig und traurig, wie hier in Berlin. Man geht morgens im Dunkeln zur Arbeit, kommt am Abend im Dunkeln heim. In der S-Bahn trifft man auf lauter müde und graue Gestalten. Aber sowie die Tage länger werden und die ersten Sonnenstrahlen sich durch die Wolkendecke wagen, werden Tische und Bänke raus gestellt und es gibt kein Halten mehr. Überall sitzen die Menschen wieder draußen und schwatzen, trinken Kaffee, halten die Gesichter in die Sonne und genießen das Leben im Freien und vor allem im Licht.

Noch ist es nicht soweit. Noch ist es nass und dunkel und grau und traurig. Also lasst uns heut nach Hause gehen (auch alle nicht in Berlin lebenden!), die Musik laut aufdrehen, unsere Liebsten schnappen, vielleicht ja auch die Nachbarn dazu holen und gemeinsam einen  „Fröhlichen Kreis“ gegen den Winterblues tanzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.