Männer, entspannt Euch!

Haben das Männer in den Genen, dieses Schneller, Weiter, Höher, Stärker? Ist es angeboren oder werden sie noch immer so erzogen?
Und bevor hier die ersten Beschwerden kommen – ja, ich schere jetzt mal alle Männer über einen Kamm.

In meinem nun doch schon mittellangen Leben erlebe ich es immer wieder, dass Männer ständig den Drang haben, besser zu sein, als ich es bin. Ich fordere sie nicht dazu auf – es passiert meist von ihrer Seite. Ein Beispiel gefällig? Hier kommt es, ganz frisch von heute morgen: Ich radel auf dem Weg zur Arbeit so vor mich hin und vor mir radelt ein Mann. Er ist langsam und scheint es nicht eilig zu haben. Ich schiebe mich immer näher an ihn heran. Irgendwann bemerkt er mich – ich wollte gerade zum Überholen ansetzen – und tritt wie wild in die Pedalen. Er strampelt und strampelt und ich bekomme den Eindruck, er hat Angst davor, von mir überholt zu werden. An der nächsten Ampel hole ich ihn ein. Er schnauft , der Schweiß läuft ihm die Stirn runter. Er ist gezeichnet von seinem Sprint. Und ich? Amüsiere mich köstlich und lächel ihn an.

Was bitte ist sein Problem? Was treibt ihn an, sich nicht von mir überholen zu lassen und einfach sein Tempo weiter zu fahren? Ist mir noch nie mit einer Frau passiert – mit Männern immer wieder.

Anderes Beispiel? Bitte, kommt hier, frisch  von gestern: ich bin mit dem Auto über Land unterwegs. Vor mir ein Auto, das so vor sich hin fährt. Da ich ein Ziel habe und schnell dort ankommen will, setze ich zum Überholen an.  Als ich auf seiner Höhe war, schaut der Typ rüber, registriert mich hinter dem Lenkrad und tritt wie ein Idiot auf das Gaspedal und fährt in einer Geschwindigkeit, als gäb  es kein Morgen mehr.

Das könnte ich unendlich fortsetzen und ich weiß von Gesprächen, dass es anderen Frauen ebenfalls so geht.
Dazu gehören auch Dinge wie: ich werde beiseite geschoben, mir werden Dinge aus der Hand gerissen (passiert mir auf der Arbeit häufig), mir wird in das Wort gefallen, meine Vorschläge zu Arbeitsthematiken werden überhört. Und immer dieses Lächeln: „Hey Baby, geh mal beiseite, ich mach das mal.“

Liebe Männer da draußen, Ihr müsst uns doch nicht immer und immer wieder zeigen, dass Ihr groß und stark seid. Entspannt Euch doch mal. Das ist doch auf Dauer viel zu anstrengend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.