Zu viel zu tun?

Auf meiner „Unbedingt-erledigen-Liste“ steht ganz oben: Blog pflegen. Diesen Eintrag hatte ich Anfang Januar geschrieben und im Februar und – wie kann es anders sein – ebenfalls im März.
Der Monat ist voran geschritten und ich komme nicht dazu. Nicht, dass ich nichts mehr erlebe, mein Leben langweilig ist und ich somit nichts zu sagen habe. Wie immer geht es um mich herum turbulent zu.
Der innere Schweinehund nimmt nur jeden Morgen auf der Tastatur Platz und hindert mich daran, diesen Blog mit Leben zu erfüllen. Heute habe ich ihn kurz entschlossen beiseite geschoben, damit ich mich wenigstens kurz zu Wort melden kann.

Heute ist metrologischer Frühlingsanfang. Und wenn ich zum Fenster hinaus schaue, dann sehe ich einen strahlend blauen Himmel. Als wenn er wüsste, dass er sich zu zeigen hat. In meinem Auto stehen Pflanzen die nur darauf warten, in die Erde gebracht zu werden. Die letzten Wochenenden habe ich rund um die Beete Kreise gedreht, hab hier und da gezupft und sogar schon die ersten Samen ausgebracht. Nächstes Wochenende will ich aber endlich aktiv werden. Schließlich ist Frühling!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.