Vielleicht gibt es schönere Zeiten; aber diese ist die unsere. (Jean-Paul Sartre)

Das ist ein Motto nach meinem Geschmack.
Ich kann nach hinten schauen und von früher schwärmen, ich kann den alten Zeiten nachtrauern oder mich nach den vor mir liegenden sehnen. Mein Leben, allerdings,  passiert im hier und jetzt. Ich weiß, dass das sehr plakativ klingt und was von Kalenderweisheit hat. Aber es ist genau so.
Ich beobachte Menschen in meinem Umkreis bei denen ich das Gefühl habe, sie proben ihr Leben erst mal oder sie leben mit angezogener Handbremse oder aber so, als wären sie unsterblich.
Wer weiß denn schon, wie viel Zeit mir noch bleibt? Ich lebe im hier und jetzt und das will ich genießen – in vollen Zügen und vielleicht auch mit Rückschlägen und Tagen, die nicht so toll sind, aber mit vielen tollen Momenten und mit Menschen, die ich gern um mich habe.

Am Sonntag ist der 1. Advent. Genießt ihn, zelebriert ihn mit Euren Lieben, haltet einen Moment inne.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.