Lesen und verstehen – so wichtig!

Gestern fand ich im Briefkasten eine Benachrichtigungskarte für ein Paket. Auf dieses habe ich schon sehnsüchtig gewartet und so war ich froh, dass es in der Packstation abzuholen war. Da muss ich nicht anstehen und Öffnungszeiten spielen keine Rolle.

Ich radelte hin und wollte eben mal das Paket mitnehmen. Die erste Hürde bestand darin, dass die Station mitten in der Sonne steht, so dass das Lesen des Displays eine Herausforderung darstellt. Irgenwie hatte ich entziffern können was da steht. Allein meine Finger scheinen nicht für eine Touch-Oberfläche zu taugen. Ich drückte mit den Fingern drauf und es tat sich – nichts. Es war zum Verzweifeln. Egal welcher Finger, egal mit welcher Intensität – nichts passierte. Nach etlichen Versuchen und Flüchen meinerseits  reagierte das Diplay und ich wurde aufgefordert, den Code vor den Kartenleser zu halten. Wo bitte war der Kartenleser und welcher Code? Da waren mehr als einer auf der Karte. Schließlich machte ich ein kleines Fenster ausfindig, das als Kartenleser durchgehen konnte. Ich hielt also das vor den Leser, von dem ich dachte, dass es ein Code sein könnte. Alles was dann passierte, war ein unangenehmes Piepsen und die Meldung, dass der Code falsch sei. Immer und immer wieder schwenkte ich in der glühende Mittagshitze die Karte vor dem Leser hin und her. Mir leif der Schweiß und ich wurde immer wütender. Was ist das denn bitte für ein Schei…

Ich ging in den Schatten, atmete tief ein und aus, nahm mir die Karte noch mal vor und las genauer, was da drauf steht: heute ab 19 Uhr und das Datum war der 3.9. Ich war einige Stunden zu früh dran. Mein Paket war noch gar nicht vor Ort . Da kann ich ja noch ewig die Karte hin und her schwenken und schimpfen…

Am Abend war die Abholung kein Problem: die junge Mitbewohnerin kam mit und hat mit ihren Zauberfingern sofort das Display dazu gebracht, seine Geheimnisse preis zu geben und so kam ich an das Gewünschte.

Lesen und das Gelesene verstehen – so wichtig!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.