Der entscheidende Schritt im Leben eines Menschen ist der Sprung über den eigenen Schatten. (E.Festl)

Das ist doch mal ein schönes Motto zu Beginn eines neuen Jahres.
Es ist nicht immer einfach, über den eigenen Schatten zu springen. Klar, wer macht schon gern etwas entgegen seinen Überzeugungen und Prinzipien? Und die Bequemlichkeit hat durchaus ihre Berechtigung.
Man muss loslassen können, alte Denkweisen und Verhaltensmuster hinter sich lassen, um sich bewusst Neuem zu öffnen, Herausforderungen anzunehmen. Es reicht manchmal schon, sich beim Auftauchen von Problemen und Schwierigkeiten nicht in Selbstmitleid zu suhlen, sondern seine Aufmerksamkeit auf das Finden von Lösungen zu lenken. Vielleicht alles ruhen lassen, von außen die Situation betrachten und dann noch mal neu einsteigen?

Ich will auf jeden Fall versuchen, in diesem Jahr eine gesunde Mischung zu finden zwischen meinen Prinzipien ( „so mache ich das schon immer“) und neuen Wegen zu gehen.
Es wird mir nicht immer gelingen – das ein oder andere Mal geht es nur, wenn ich über meinen Schatten springe.
Ich kann mich erinnern, dass wir als Kinder im Sommer unsere Schatten gefangen haben und versuchten, auf sie zu treten. Holen wir uns doch unsere Unbeschwertheit zurück und gehen das Jahr an, indem wir unseren Schatten ab und zu überlisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.