Wir haben viel zu wenig Muße:

Wir haben viel zu wenig Muße: Zeit, in der nichts los ist. Das ist die Zeit, in der die Einsteins, die kreativen Forscher, ihre Entdeckungen machen. Der Betrieb und die Routine sind uninteressant und kontraproduktiv. (Adolf Muschg)

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein ruhiges und vor allem kreatives Wochenende. Ich selber fahre heute aufs Land und werde mich im Nichtstun üben. Ich sage bewusst üben, denn nichts fällt schwerer als nichts zu tun.
Herr Muschg hat Recht: um Entdeckungen zu machen – und seien es nur ganz kleine über sich selbst – benötigt man Ruhe, vielleicht sogar bis hin zur Langeweile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.