Alles nimmt ein gutes Ende für den, der warten kann. (Tolstoi)

Nach langer Pause melde ich mich hier wieder.
Wie erschöpft ich war, habe ich erst nach 3 Monaten gemerkt, als mein Kopf dann endlich realisiert hat, dass ich nicht jeden morgen zur Arbeit fahren muss, dass ich keine Termine habe, dass ich nichts mehr müssen muss.

Da kam mir die Zwangspause, die alle ereilt hat, gerade recht. Nun durften wir alle ganz offiziell und auf Verordnung nichts mehr machen.

Der Mensch ist schon ein seltsames Wesen. Wir können uns so abkoppeln von unserem Körper, dass wir sämtliche Alarmsignale überhören und immer weiter machen.
Keine Angst, ich werde jetzt nicht über den Sinn des Lebens schreiben, darüber, wie erfrischend und erhellend so eine Auszeit ist – das sollte jeder für sich entscheiden. Mir hat es gut getan.

Jetzt also frisch erholt und mit neuen Inspirationen  zurück ins Leben; neue Arbeit, neues Glück, neue Herausforderungen und Anregungen, neue Menschen, neue Wege.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.