Spontan muss warten

Gestern nach der Probe hatte ich Hunger und überlegte, was im Kühlschrank auf mich wartet. Und während vor meinem inneren Auge die  Dinge in meinem Kühlschrank vorbei zogen, stand ich bereits vor dem kleinen Italiener an der Ecke. ​Der war zwar schon im Feierabendmodus, machte mir aber noch schnell eine Salamipizza. Als wir dann so voreinander standen – ich an Krücken, er mit dem Pizzakarton in der Hand, mussten wir lachen.
Er: War wohl eine spontane Idee? Ich konnte nur nicken. Spontan war gestern. In meinem jetzigen Zustand muss ich mir ja wirklich jede Aktion vorher durchdenken. Da standen wir also und überlegten, wie dieser Karton mit heißer Pizza zu mir kommt.

Kurzerhand landete die Pizza in einer Plastiktüte und mit dieser an der Krücke humpelte ich in einer noch nie da gewesenen Geschwindigkeit nach Hause, hastete die 4 Treppen hoch und bugsierte den Karton sofort wieder in die Wagerechte. Gut, die Salami und den Käse musste ich von der Seite abkratzen und wieder neu auf dem Boden verteilen, aber ansonsten hat sie super überlebt und sah nach Pizza aus. Und dem Geschmack hat es nicht geschadet.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.