Zu viele Serien!

Mein Name ist Bianca und ich bin ein Serienjunkie.

Für mich sind die Streamingdienste ein Geschenk. Unbegrenzt Zugriff auf alle möglichen Serien und Filme – ein Paradies!
Heute allerdings habe ich überlegt, dass ich vielleicht mal eine kleine Serienpause machen sollte. Grund war ein Erlebnis an der Kasse.

Ich stand an der Schlange und wartete darauf, meine Einkaufsartikel auf das Band legen zu dürfen. Hinter mir stand ein Pärchen, dass ständig gehustet hat. Das klang ziemlich ungesund. Und sahen sie nicht irgendwie seltsam aus? Die Augen lagen tief und hatten dunkle Ringe, die Wangen eingefallen und die Haut – die ist viel zu blass!
Bestimmt haben sie einen ganz furchtbaren Virus, der sich durch Tröpfcheninfektion verbreitet. Ganz unauffällig hielt ich mir ein Taschentuch vor Mund und Nase und versuchte, so gut es ging den Abstand zwischen uns zu vergrößern. Aber wenn ich es recht bedenke – so wie sie sich bewegen, sieht das nicht menschlich aus. Sie versuchen, menschlich zu wirken, aber das ist alles viel zu steif. Es sind Zombies – die Zombie Apokalypse hat begonnen. Genau hier in dieser Kaufhalle beginnt die Eroberung. Bei dieser Erkenntnis bekam ich sofort Gänsehaut. Was mache ich nochmal bei einem Zombieangriff?  Vorräte, ich brauche Vorräte, um die nächsten Tage zu überstehen. In Gedanken gehe ich meine Vorräte durch. Sieht nicht wirklich gut aus. Wie sieht denn mein Medikamentenschrank aus? Irgendwo dürfte noch ein Verbandskasten vor sich hin stauben. Oh, Mann, ich wollte mich schon längst mal um die Auffrischung lebensnotwendiger Medikamente gekümmert haben. Wo ist die nächste Apotheke? Hoffentlich sind nicht schon mehr Leute auf diese Idee gekommen. Werkzeug, ich brauche bei einer Apokalypse Werkzeug. Oh Mist, das habe ich neulich erst in den Keller gebracht, weil es mich in der Wohnung gestört hat. Vielleicht bleibt mir Zeit, es nach oben zu holen. Oder ist es vielleicht günstiger, mich gleich im Keller zu verbarrikadieren? Vorausgesetzt, ich schaffe es noch nach Hause.

Das Pärchen hinter mir rückt mir ganz schon nah auf die Pelle und immer dieser Husten. Kann das durch die Haut eindringen? Mist, ich habe keine Jacke mit. Die hätte ich jetzt glatt angezogen, um mich vor deren Speichel zu schützen. Ich rücke noch ein wenig von ihnen ab. Ganz unauffällig. Bloß keine Aufmerksamkeit erregen.

Endlich bin ich dran und kann bezahlen. So schnell wie möglich verlasse ich den Laden – die beiden folgen mir. Im Eilschritt erreiche ich mein Fahrrad – dicht gefolgt von dem Zombiepaar. Als sie auf meiner Höhe sind, lächelt die Frau mich an und plötzlich sehen sie gar nicht mehr so zombiehaft aus.

Ich muss aufhören, dieses Zeug zu schauen. Vielleicht mal zur Abwechslung Rosamunde Pilcher?

6 Gedanken zu „Zu viele Serien!

  1. Das ist herrlich. Wunderbar erzählt. Dankeschön für einen schmunzelnden Übergang in das Wochenende. Und ich wünsche Dir ein ebensolches.
    Schöne Grüße aus Friedenau
    Jürgen

  2. Habe in 4 Wochen 8 Staffeln GOT geguckt…war krass
    Vor kurzem war ich in Königswinter und dachte so „bin ich jetzt bei GOT?“
    Nee nur ähnliche Orte…

Schreibe einen Kommentar zu Carola Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.