Donnerstag eben

Der Kaffeeduft zieht durch das Büro, die Sonne scheint durch die offene Tür, der Findelkater hat seinen Platz in meinen Armen eingenommen und ich versuche, so langsam in den Tag zu starten.

Es gibt Tage, da bin ich bereits am Morgen ganz kopflos und dann wieder gibt es Tage, da habe ich den Eindruck, dass mich nichts aus der Ruhe bringen kann. Da gestern der aufregende Teil der Woche war, bin ich heute gelassener und denke mir, dass eigentlich nichts Großartiges passieren kann, was mich heute aus der Bahn wirft. Aber wer weiß – bekanntlich sollte der Tag nicht vor dem Abend gelobt werden.

Ich wünsche Euch einen angenehmen Donnerstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.