Alles kann – nichts muss!

Haben wir eben nicht noch auf das neue Jahr angestoßen und über das alte Jahr nachgedacht? Jetzt stecken wir schon mitten im Jahr 2019 – im Februar!

Irgendwie war der Einstieg ins Jahr recht arbeitsintensiv und wenn frau selbständig ist, dann wird jeder Job mitgenommen, denn es kommen auch wieder die dürren Zeiten, wo ich mich über ein Polster freue.
An der Wohnung merke ich aber, dass ich mal wieder ein Leben als Durchreisende führe. Das frei gewordene Zimmer ist noch nicht mal gemalert. Und dabei hatten die Mitbewohnerin und ich so tolle Vorstellungen. Nun müssen wir aufpassen, dass es nicht als Abstellraum verkommt. Gestern wollte ich die Malaktion in Angriff nehmen – allein beim Öffnen der Tür und Angesichts des Chaos, habe ich die Tür sofort wieder geschlossen und habe die Arbeit auf einen anderen Tag verschoben. Heute kam mir die Idee, es so ähnlich wie Tom Sawyer zu machen. Könnt Ihr Euch noch an seine Zaunstreichaktion erinnern? Ich muss mir also nur was überlegen, wie ich die Gestaltung verkaufe, damit ich Helferinnen bekomme. Vielleicht in Richtung: „Ein Ort, an dem Du Deiner gestalterischen Phantasie freien Lauf lassen kannst!“ Klingt das nicht super?! Wir sollten es als Event anlegen, als DAS Erlebnis verkaufen. Ich sehe schon den Werbespruch vor mir: „Sitze nicht nur am Schreibtisch, sondern erkunde, was Du mit Deinen Händen schaffen kannst!“ „Sei kreativ, lass aus einem leeren Raum eine Wohlfühloase entstehen!“ Oder vielleicht so: „Setze Deine Einrichtungsideen um! Alles kann – nichts muss!“

Wenn ich das so lese, bekomme ich direkt Lust gleich los zu legen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.