Tanzen ist träumen mit den Beinen.

Der Teenager kam gestern aus Frankreich wieder. Er war dort beim Grand Bal de l’Europe.  In jedem Sommer finden ähnliche Festivals in ganz Europa statt. Früher bin ich selber hin gefahren und die Tanzbegeisterung hat sich auf die Kinder übertragen.

Einem Außenstehenden ist es immer schwer zu erklären, was die Faszination eines solchen Festivals ausmacht und oft wird man belächelt, wenn man erzählt, dass man zum Volkstanz geht.
Der Teenager kam so energiegeladen wieder, so begeistert und so in sich ruhend, dass ich wieder wusste, was daran so toll ist. Es ist nicht nur das Tanzen. Es sind die Menschen, es ist die Atmosphäre, die Kommunikation mit anderen Mitteln. Aus ganz Europa treffen sich da Jahr für Jahr Tanzbegeisterte. Es ist egal, woher man kommt, welche Sprache man spricht und was man beruflich macht. In diesem Zeitraum ist man Tänzer und es gibt keine Grenzen. Es werden Freundschaften geschlossen und Nächte durchtanzt und zusammen musiziert und geredet.

Etwas von dieser Energie ist gestern auf mich über gesprungen und ich habe mir fest vorgenommen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.