Wie geht es Dir?

„Wie geht es Dir?“ – Wann habt Ihr zuletzt diese Frage gestellt und wolltet es wirklich  wissen?
Wenn ich meinem Gegenüber diese Frage stelle, muss ich mit allen möglichen Antworten rechnen und vor allem auch damit, dass ich darauf reagieren muss. Will ich dass, was mir mein Gegenüber sagt, wirklich hören? Kann ich das Gesagte verkraften? Bin ich selbst stark genug, um mit dem, was ich erfahre, umgehen zu können? Habe ich in dem Moment genug Zeit, um mir die Antwort anzuhören, um auf den Befragten eingehen zu können?
„Wie geht es Dir?“  – Diese drei Wörter können etwas in Bewegung setzten – für den Fragensteller und für den Befragten.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag und vielleicht habt Ihr heut die Möglichkeit, jemanden zu Fragen, wie es ihm geht und genug Zeit und Kraft, ihm zuzuhören. Es gibt immer auch schöne Dinge, die man nach solch einer Frage erfährt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.