Datenschutz

In der letzten Woche habe ich versucht, meinen Blog den neuen Datenschutzbestimmungen anzupassen. Bisher habe ich gedacht, dass ich noch ewig Zeit habe und plötzlich ist es April und ab Mai 2018 muss man der neuen Verordnung Rechnung tragen. Also habe ich mich in den letzten Tagen belesen und recherchiert und im Netz gesucht und mich mit anderen ausgetauscht und meine Internetpräsenz auf den (hoffentlich!) aktuellen Stand gebracht.
Es ist schon erstaunlich, welche Dinge ich wissen und befolgen muss, wenn ich so einen kleinen Blog betreibe.

Wenn ich in meinem Kopf herum krame, dann habe ich mich im Laufe meines Lebens mit vielen Dingen auseinander setzen müssen. Wisst Ihr noch, früher in der Schule, wie wir bei bestimmten Dingen abgewunken haben, weil wir der Meinung waren, das niiiiiiiieeeeee im Leben zu brauchen? Plötzlich muss ich Schulwissen raus kramen und mich eben doch mit Themen auseinandersetzten, die tief hinten in meinem Hirn gespeichert sind (oder irgendwann mal waren), oder bin gezwungen mir Dinge zu erarbeiten, die mich vermeintlich nichts angehen – wie die Einführung neuer Verordnungen und Gesetze.
Ich versuche mich dann zu trösten, dass Stillstand nicht gut für den Kopf ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.