Wozu ist Urlaub da?

Wie gestaltet man eigentlich seinen Urlaub? Und wozu ist er da?
„Zur Erholung“, sagte mir ein Kollege in der letzten Woche. Er habe seinen Urlaub auf dem Liegestuhl verbracht und sich nur ab und an bewegt. Ein anderer war der Meinung, dass er im Liegestuhl liegen kann, wenn er alt ist. Er begreift den Urlaub als eine Zeit, um zu reisen, fremde Länder und Sitten kennenzulernen.

Ich habe darüber bis vor kurzem nicht wirklich nachgedacht. Früher gab es Unterricht (ob in der Schule, Berufsschule oder Uni) oder Ferien. Und später mit den Kindern ging es weniger um einen selber, als mehr um die Kinder.
Jetzt kann ich meine Zeit immer mehr nur für mich nutzen und frage mich, was Urlaub ausmacht. Schlafen, Lesen, Faulsein, Reisen, Freunde treffen, mich langweilen? Vielleicht von allem ein bisschen – aber vor allem ist es der Luxus, meine Zeit frei einteilen zu können. Das habe ich in den letzten Wochen am meisten genossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.