Ärger ist die Unfähigkeit, Wut in Aktion umzusetzen. (W. Herbst)

Es gibt ja hin und wieder Momente im Leben, in denen man sich ärgert. Wenn man Glück hat, folgt ein reinigendes Gewitter und alles ist gut und der Ärger so schnell verflogen, wie er kam. Oder man kann das Ärgernis mit einem Gespräch aus dem Weg räumen (das wäre die erwachsene Version).

Was aber, wenn es – aus unterschiedlichsten Gründen – nicht geht? Was, wenn man seinem Ärger nicht Luft machen kann, weil der Zeitpunkt gerade äußerst ungünstig ist und man warten muss, bis der Zeitpunkt passt?

Ich merke, dass ich kurz vorm Platzen bin und nicht wirklich mehr objektiv urteile. Und da passt das heutige Motto genau – könnte ich meine Wut in Aktion umsetzen, wäre der Ärger schon längst verflogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.