Gäbe es kein Morgen – welch bewegter Tag wäre heute?

Auf dem Weg zur Arbeit kam ich an diesem Spruch vorbei und konnte nicht umhin, ihn zu fotografieren und als Motto zu nehmen. Es passte so schön, denn die Sonne ging langsam auf, die Vögel zwitscherten, als gäbe es kein Morgen mehr und es schickte sich an, ein schöner Tag zu werden.

Jetzt sitze ich im Büro und sehe einen strahlend blauen Himmel, als hätte dieser den Spruch heute Morgen ebenfalls gelesen und will seinen Teil dazu beitragen. Vor mir steht eine Tasse Milchkaffee und ein Zimtbrötchen duftet ganz verführerisch. Gleich stürze ich mich auf all die E-Mails und Anfragen und Konzepte, die von mir bearbeitet werden wollen und genieße diesen herrlichen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.